Donnerstag, 14. Mai 2009

Im Dezember 2009 tritt der CODEX ALIMENTARIUS in Kraft



Im Dezember 2009 tritt der CODEX ALIMENTARIUS in Kraft, wenn wir uns nicht dagegen wehren. Das ist ein Gesetz, welches festlegt, daß
  1. biologische Nahrung bestrahlt werden muß,
  2. Genfood in biologischer Nahrung nicht mehr kennzeichnungspflichtig ist,
  3. Genfood überhaupt nicht kennzeichnungspflichtig ist,
  4. beinahe alle homöopathischen Mittel vom Markt genommen werden müssen,
  5. alle Heilkräuter verboten werden müssen,
  6. die meisten alternativen Heilweisen und -verfahren verboten werden müssen,
  7. alternative Kindergarten und Schuleinrichtungen verboten werden müssen
und vieles mehr.

Weitere Informationen finden sich unter http://www.eliant.eu/new/

Kommentare:

  1. Danke für diesen so wertvollen Hinweis.
    Für mich hat das Thema vor allem anderen Vorrang. LG, Arno

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, aber warum regt Ihr Euch gerade jetzt auf? Das Cannabisverbot gibt es seit den 1930er Jahren. Andere Drogenverbote gingen voraus und kamen danach. Die wichtigsten Heilkräuter sind schon seit Jahrzehnten verboten. Wieso bejammert Ihr erst das Verbot homöopathischer Mittel, nicht aber das Verbot wirksamer Medizin? Weil Ihr gegen Drogen seid? Ihr seid doch gehirngewaschene Schafe!

    »We're playing with half a deck as long as we tolerate that the cardinals of government and science should dictate where human curiousity can legitimately send its attention and where it can not. It's an essentially preposterous situation. It is essentially a civil rights issue, because what we're talking about here is the repression of a religious sensibility. In fact, not a religious sensibility, the religious sensibility.«
    -- Terence McKenna: Non-Ordinary States Through Vision Plants. Mill Valley CA.: Sound Photosynthesis, 1998. ISBN 1-569-64709-7

    AntwortenLöschen