Samstag, 18. Juli 2009

Kriegsversprechen



Die Beweise, dass die von den Medien verbreiteten Hintergründe der grausamen Anschläge vom 11. September 2001 in New York und Washington nicht der Wahrheit entsprechen können, wurden in den letzten 8 Jahren wie ein Puzzle von der amerikanischen Wahrheitsbewegung zusammengetragen und auch in Europa setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Fäden der Ereignisse von westlichen Geheimdiensten gezogen wurden.

Selbst die Mainstreammedien haben aufgehört, die offizielle Version weiterhin zu verteidigen und schwenken lieber dazu um, das Thema gänzlich zu ignorieren.

Doch was bleibt, ist ein zunehmendes Misstrauen in die westlichen Regierungen, wenn die von der USA und NATO geführten Angriffskriege weiterhin mit diesen Operationen "Unter falscher Flagge" begründet werden. Jeglichen Aufschrei der westlichen Bevölkerung und ihren Widerstand gegen die Deklarierung von Ankriegskriegen als Selbsverteidigung versucht man mit immer schärferen innenpolitischen Gesetzen zu ersticken, anstatt wieder Moral und Ethik in politische Entscheidungen einfließen zu lassen.

Dass Moral und Ethik aber schon längst keine Rolle mehr bei politischen Entscheidungen spielen, zeigt die Tatsache, dass die NATO Kriege mit völkerrechtswidrigen Waffen führt. Von "Depleted Uranium" hat man bestenfalls schon einmal gehört, wenn man den Film "Todesstaub" des Grimmepreisträgers Frieder Wagner gesehen hat. Aber auch dieser Film wird systemtisch verdrängt und verbannt, obwohl oder gerade, weil er die schrecklichen Auswirkungen des Einsatzes dieser Uranwaffen aufzeigt.

Auch der langjährige Auslandskorrespondent und redaktionelle Leiter der ARD, Christoph Hörstel, ist entsetzt über das Vorgehen der NATO und die Komplizenschaft der BRD, die sich an solchen völkerrechtswidrigen Angriffskriegen beteiligt. Ihm pflichtet Giullietto Chiesa bei, der seinerseits als Abgeordneter Italiens im Europäischen Parlament sitzt und sich über die Unwissenheit und Ignoranz der meisten EU-Abgeordneten beklagt.

Was die Abgeordneten nicht wissen, wird in dem Film "Kriegsversprechen" von Insidern und Whistleblowern erklärt. Annie Machon war beim MI5 als Spionen tätig und berichtet über False Flag Operationen genau wie Andreas von Bülow und Jürgen Elsässer, die durch ihre Tätigkeiten im parlamentarischen Ausschuss zur Überwachung der Geheimdienste über enormes Insiderwissen verfügen und dieses an die Öffentlichkeit bringen wollen.

8 Jahre nach dem 11. September haben sich weltweit Millionen Menschen über das Internet zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen die Vertuschung dieses Verbrechens zu rebellieren. Was noch vor wenigen Monaten als wilde Verschwörungstheorie gehandelt wurde, gilt heute als bewiesen und es stellt sich die Frage, wie wir, das Volk, mit dieser Situation umgehen, in welcher unsere Regierenden offensichtlich alles andere im Kopf haben, als das Wohl des Volkes.

Schaut euch diesen sehr guten Film an,seid schockiert,denkt nach und handelt nach eurem besten Gewissen..leidet mit den Opfern den jeder kann ein Opfer dieses falschen Spiels sein,rechte,linke,bürgerliche ihr tragt dieselben Gewänder wollt euch unterscheiden und werdet doch nur VORGEFÜHRT,wie VIEH vor dem HENKER!

Quelle:
http://www.NuoViso.TV

Kommentare:

  1. Sehr interresanter Film...zusammen mit dem 1000den Files and Videos ergibt es für mich doch ein umfassendes Bild.

    Bedeauerlicher Weise leidet die Glaubwürdigkeit darunter das jegliche Gegenargumente ausgeblendet sind. Es wird niemals hinterfragt WARUM geschossen wird, gegen WEN gekämpft wird, es wird ein abgeschossener Panzer gezeig aber nicht erklärt WARUM dieser Panzer unterwegs ist.
    Es wird nicht hinterfragt WARUM N-Korea eine atomwaffen fähige Rakete über Japan schießt. Es wird NICHT berichtet das diese Rakete sich in IRAN wiederfindet. Es wird über Gaza berichtet ohne das HAMAS Regierunsprogramm zu erwähnen das die totale vernichtung aller Juden forsieht.

    Dadurch erweckt dieser Film den Eindruck reiner anti-Amerikanischer und anti-Semitischer Propaganda. DAS hatten wir schon mal und DAS will ich nicht nochmal haben.

    Grüße.........Capt.

    AntwortenLöschen
  2. Ach da fällt mir noch ein, seit 9/11 haben noch 14069 tötliche Terroranschläge stattgefunden.... ob die wohl auch alle vom CIA und Mossad begangen wurden? Haben die überhaupt so viel Personal??

    Anbei noch eine kleine Überlegung: Alleine um die twin towers zu sprengen braucht man für jedes Stockwerk damit sie gleichmäßig zusammenkrachen 210 Sprengladungen, das mal 400 ergibt wieviele Lastwagen voll Dynamit? wieviele Kilometer Sprengkabel? wieviele Sprengkapseln? Wieviel Zeit zum instalieren? Und vor allem wieviel Personal???? alles professionelle Mörder? Alles heimlich bei Nacht und Nebel ohne das irgendjemand was merkt.Das wiederum muss mit den Flugzeugen auf die Minute koordiniert werden, die wiederum gekapert werden müssen von , diesmal von amerikanischen beamteten CIA Selbstmördern. alles in allem tausende Amerikaner. Nicht zu vergessen die ganze Logistik, die Sekretärinnen, die EDV Spezialisten weil ja alles wieder von allen Computern gelöscht werden muss. Alle müssen high securiti certificatet sein was von weiteren Beamten kontroliert werden muss. Noch mehr Staatsbeamte. Die wiederum haben wieviele Frauen und Freundinnen??

    Jetzt sagt mir bloß die ganzen Weiber haben auch den Mund gehalten und nix ausgetratscht....

    DAS GLAUBE ICH NIEMALS!

    AntwortenLöschen