Sonntag, 3. Januar 2010

Eine wahre Verschwörung Teil 2



Thx MMathome

Kommentare:

  1. AUFWACHEN BEVOR ES ZU SPÄT WIRD!!!
    ANGST ALS NAHRUNG…UND DAS AUCH ALLE ZWEI MONATE PERIODISCH…UM DAS VOLK ZU MANIPULIEREN !!!

    In Deutschland werden alle zwei Monate (periodisch) Sex Gangster-Kinder Schänder, bewußt, wegen eines "Form-Fehlers" auf das Volk losgelassen.

    Zuerst kriegt das Dorf Angst, wo der Kinder-Schänder wohnt! Das Volk geht auf die Straße und hat Angst um Ihre Kinder-Frauen! Erst wird circa 30 tausend Menschen Angst. Um die Angst "deutschlandweit" zu Übertragen,
    muß alles bei den massenmedien täglich mehrmals gekaut werden…bis auch wirklich jede Bürger Angst bekommt und mit der Angst kann man das Volk beliebig Manipulieren.
    Jetzt ist wieder ein Sex-verbrecher auf freiem Fuß und nach zwei Monaten wird das gleiche wieder passieren…
    Das Volk muß in Angst und Schrecken Leben und das muß auch täglich durch die Massen-Medien geschehen…
    Braucht man Nacktscanner, wird uns erst Angst gemacht mit einem Inszeniertem kleinem Terrorzwischenfall vom CIA selbst produziert und schwuups kommen 60 Nacktscanner…daß vom Scannern drei verschiedene krebserregende Strahlungen auf uns zukommen, interessiert keine Sau!
    Wir verlieren almählich in allen bereichen unsere freiheit und das immer mit der gleiche Nummer…Zuerst wird Terror Inszeniert und dem Volk Angst eingejagt…Und danach kommt die globale Scheisse, die wir Akzeptieren müssen…Kurz: Sie Leben vom Angst der Völker, denn nur so können sie manipulieren!
    P.S. Eine mutige Reporter wird gesucht, der die Behauptungen, die meinerseits aufgestellt werden, Recherchiert…Alle zwei Monate wird ein Sex-Kinder- Schänder auf das Volk losgelassen! Vor der Schweinegrippe Lüge war es so…und nach der Schweinegrippe fängt es wieder an…

    AntwortenLöschen
  2. hi.. just dropping by here... have a nice day! http://kantahanan.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Hi... Looking ways to market your blog? try this: http://bit.ly/instantvisitors

    AntwortenLöschen